Wutbürger

 

 

 

Nach langem Schlaf,

 

nach stetem Schweigen,

 

zur Wut, zum Schreien

 

aufgeweckt,

 

die Hand zum Gruß

 

hoch in die Sonne.

 

 

 

Am Morgen.

 

 

 

Es triumphiert

 

die elitäre Sonne,

 

wenn sie Gefährlichkeit,

 

Wahrhaftigkeit verbirgt,

 

mit ihrem Glanz

 

dich trunken macht

 

und du nur Wärme,

 

keine Hitze spürst.

 

 

 

Am Mittag.

 

 

 

Nach ihrem Untergang

 

vielleicht

 

magst du erkennen,

 

wie sie durch Wut geblendet

 

und Herz und Seele dir verbrannt.

 

 

 

Am Abend.

 

 

 

Vor dieser dunklen, langen Nacht,

 

im Schweigen,

 

das Vergessen schenkt,

 

als hätt‘ es niemand dir gesagt.

 

 

 

Rolf Höge